ØL heisst auf dänisch Bier...

ØL wurde 1996 von Sascha, Peter und Sebastian gegründet. Noch in diesem Jahr nahm die Band ein kurzes Demo auf, worauf sich die Konzertagentur "BN Musik" bereit erklärte einige Konzerte mit der Band zu spielen. Im Jahr 97/98 folgten mehrere Auftritte in Süddeutschland. Im Oktober 97 erschien der Odenwaldsampler "Mosaiq" auf dem die Band zwei Lieder "Hear my call" und "moist" einspielte. Hear my call lief danach öfters in lokalen Radiosendern.

Anfang 99 planten ØL, die mittlerweile fast 50 Lieder hatten, eine CD aufzunehmen, so entstand "Born". Diese verkaufte sich sehr schnell, es kamen immer mehr Leute auf die Konzerte...

Im März 2000 spielte die Band ihre zweite CD, "Myopic" ein. Rico Cofani spielte bei einigen Liedern Keyboard. Der zweite Platz des Crossover Hessens ermöglichte die Aufnahme des Titels "Brother" bei Blue Box, die anderen Lieder wurden im Soundcreation Studio aufgenommen. Mit dieser CD lernten die drei Musiker Matthias kennen, der sie ab diesem Zeitpunkt bis Januar 2002 "betreute". Langsam wurde auch das Radio aufmerksam, einige Lieder wurden bei HR3 und HR-XXL gespielt. ØL konnte sich bei UPTRAX in die Internetcharts spielen. Der Song "Brother" erschien auf dem BluNoise-Sampler, "Noise Neigbours".

2001 wurde die aktuelle Maxi-CD "Heroes" aufgenommen, wieder bei Soundcreation. Es folgten Interviews bei dem HR und einigen anderen Radiosendern. Ein unplugged Konzert bei HR-XXL. Im April 2002 spielte sich der Song "Brother" in den Rhein-Main-Live Charts bei Radio Rheinwelle auf Platz eins.

Im selben Jahr erschien die CD "Massive ØL" und "sucking turns". Ende des Jahres verliess Peter die Band und Jörg stieg bei ØL ein.

Ich will mehr lesen!!! Mehr Bandbiographie, ein paar lustige Erlebnisse, oder Sonstiges.


Ich habe genug gelesen und will zurück...